Pressemitteilung

Allgemeine Medieninformation des Rhy Art Salon Basel 2022

Pressemappe PDF

Kontakt:
RHY ART PR-Team
E-Mail: basel@rhy-art.com
Tweet: @rhyartfairbasel

Event:
RHY ART SALON BASEL 2022
Contemporary Artists
16. - 19. Juni 2022
Rhypark Basel, Schweiz

Hinweis:
Sie können diese Pressemitteilung - auch in geänderter oder gekürzter Form - mit Quellverweis auf unsere Homepage "www.rhy-art.com" kostenlos verwenden.


Information zur Ausstellung:

Kurzinfo
Vom 16. bis 19. Juni 2022 präsentiert der RHY ART SALON BASEL zeitgenössische Kunst im Rhypark. Die Ausstellung fokussiert auf individuelle Künstlerpräsentationen und bildet eine entspannte Ergänzung zu den üblichen Galerienmessen in einem kompakten Raum. Aktuelle und internationale Positionen der Gegenwartskunst werden hier auf stilvolle Weise präsentiert. Geboten werden Arbeiten von Newcomern und etablierten Künstlern, darunter Malerei, Grafik, Skulptur, Fotografie, digitale Kunst und Installationen.

Allgemeine Informationen
Vom 16. bis 19. Juni 2022 präsentiert der RHY ART SALON BASEL zeitgenössische Kunst im Rhypark.
Die Ausstellung fokussiert sich auf individuelle Künstlerpräsentationen (Solo- und One-Person-Shows) und bildet auf überschaubarer Fläche eine entspannte Ergänzung zu den sonst üblichen Galeriemessen.
Aktuelle und internationale Positionen der Gegenwartskunst werden hier stilvoll präsentiert. Geboten werden Werke von Newcomern und etablierten Künstlerinnen und Künstlern, darunter Malerei, Grafik, Skulptur, Fotografie, digitale Kunst und Installationen.
Als unabhängige Ausstellungs- und Verkaufsplattform ist der RHY ART SALON ein attraktives Forum für Fachleute wie Kunsthändler, Beraterinnen und Kuratoren sowie private Kunstsammlerinnen und gelegentliche Kunstkäufer. RHY ART ist der ideale Ort, um die eigene Kunstsammlung zu beginnen oder aufzufrischen. An der Ausstellung gibt es Kunstwerke nicht nur für grosse, sondern auch für mittlere und kleine Budgets.
Seit der Gründung im Jahr 2015 haben Künstlerinnen und Künstler aus 25 Ländern ihre Werke am RHY ART SALON präsentiert.
RHY ART dient der Kommunikation, dem Handel und Kontakt mit der Öffentlichkeit, der Kauf von Kunstwerken ist möglich. RHY ART SALON stellt die Kunstschaffenden wieder in den Mittelpunkt des Kunstmarktes. Bei schönem Ausblick und in angenehmer Atmosphäre nehmen Künstlerinnen, Künstler und Galerien der RHY ART Besucherinnen und Besucher mit auf Entdeckungsreise.

Aussteller und Künstler in 2022
Juliette Agabra, Frankreich / alpengluehen art group aag, Schweiz / Isabelle Bak, Frankreich / Donegel' Chong, Schweiz / Martyn Dukes, Schweiz / Heiner Fierz, Schweiz / Laurence Gartel, präsentiert von Galerie zum Harnisch, Schweiz / Sandy Iseli, Schweiz / Frantisek Jungvirt, präsentiert von Showroom, Schweiz / David Kämpfen, Schweiz / Peter Kananji, präsentiert von Shona Art Gallery, Schweiz / Mamuka Kapanadze, Switzerland / Hanna Klopotowska, präsentiert von Showroom, Schweiz / Housi Knecht, Schweiz / Shintaro Kobayashi, Japan / Rita Madelaine Loewenthal, Schweiz / Mike Masedza, präsentiert von Shona Art Gallery, Schweiz / Priska Medam, präsentiert von Galerie zum Harnisch, Schweiz / Guido Lötscher, Schweiz / Olivier Messas, präsentiert von coGalerie, Deutschland / Kristine Narvida, Deutschland / Tomomi Nishizawa, Japan / Florian Nörl, Deutschland / Alexandre Plattet, Schweiz / Tom Reed, Schweiz / Jean-François Réveillard aka JfR, Schweiz / Sarah Richani, Schweiz / Oto Rimele, Slowenien / Irina Schönhals, Schweiz / Paul Severin, Schweiz / Shona Art Gallery, Schweiz / Showroom, Schweiz / Agnes Skipper, Schweiz / Haiting Tang, Schweiz/ Joss Toledo, Schweiz / Taeko Tsunoda, präsentiert von Smart Ship Gallery, Japan
Präsentation: www.rhy-art.com/2022

Veranstaltungsort:
Der Saalbau des Rhypark Basel ist eine Halle mit viel Tageslicht und einer großen Fensterfront direkt am Rheinufer. Der Rheinuferweg durch das Dreiländereck (Schweiz, Deutschland, Frankreich) verläuft direkt am Rhypark entlang.
Vom Messeplatz der Art Basel führt eine direkte Tramlinie zum Rhypark (Tram 14 oder 21, fünf Haltestellen bis 'Novartis Campus').
Vom Hauptbahnhof Basel-SBB fährt ebenfalls eine direkte Tramlinie (Tram 1 in 15 Minuten).
Vom internationalen Flughafen EuroAirport kann der Rhypark in 20 Minuten erreicht werden (Bus 50, dann Tram 1).

Basel - Kulturhauptstadt der Schweiz.
Schweizer Qualität trifft in Basel auf eine vielseitige Bevölkerung in der Grenzregion zu Frankreich und Deutschland. Das macht die Stadt unverwechselbar weltoffen, international und innovativ. Mit seiner vielfältigen Kulturszene und den jährlichen hochkarätigen Veranstaltungen ist Basel ein kultureller Hotspot der Schweiz. Hier wird Kultur gelebt, gemacht, gefördert und gefeiert. In Basel gibt es ein aussergewöhnlich dichtes, qualitativ hochwertiges und international beachtetes Veranstaltungsangebot. Fast vierzig Basler Museen zeigen richtungsweisende bildende Kunst von der Antike bis zur Gegenwart. Die hochkarätigen Sonderausstellungen der Fondation Beyeler, des Kunstmuseums und des Antikenmuseums sind weltweit bekannt.
Aber auch ausserhalb der Museen spielt die bildende Kunst eine wichtige Rolle. Den Besucherinnen und Besuchern begegnet Kunst überall auf Basels Strassen und in der schönen Altstadt.

Rhy = Rhein.
Die Kunstmesse RHY ART ist nach dem alemannischen Begriff für Rhein benannt, denn der Rhein als Wahrzeichen Basels macht einen grossen Teil der Lebensqualität aus, die Basel seinen Einwohnern und Gästen bietet. Und auch der Veranstaltungsort Rhypark trägt den Hochrhy (Hochrhein) in seinem Namen.

Covid-19
Corona hat im vergangenen Jahr auch unsere Ausstellungspläne durcheinandergebracht. Zur Bekämpfung der Corona-Pandemie wie auch zur Einhaltung von behördlichen Vorgaben haben wir ein Schutzkonzept nach BAG-Vorgaben erarbeitet und seit 2020 mit erweiterten Hygiene- und Abstandsmassnahmen bereits erfolgreich eingesetzt. Unser Schutzkonzept kann flexibel an die aktuelle gesundheitliche und rechtliche Situation angepasst werden und wird für unsere Veranstaltungen laufend verfeinert und aktualisiert. Wir blicken zuversichtlich und motiviert auf die kommende Zeit.
Aktuelle Informationen finden Sie auf rhy-art.com/corona


Besucher:
https://rhy-art.com/besuchen

Pressetexte, Pressefotos, Logo, Banner:
https://rhy-art.com/presse

Pressemappe:
https://rhy-art.com/pressemappe

Ausstellerliste und Event-Info:
https://rhy-art.com/2022
Detaillierte Informationen zu den Künstlerinnen und Künstlern finden sie unten auf der Seite!

Katalog:
https://rhy-art.com/catalogue


Veranstaltungsort:
Saalbau Rhypark
Mülhauserstrasse 17
CH-4056 Basel, Schweiz
Tram 1/14/21, Halt "Novartis Campus"
» Anfahrt

Öffnungszeiten 2022:

  • Donnerstag 16. Juni: 15 - 20 Uhr
  • Freitag 17. Juni: 12 - 19 Uhr
  • Samstag 18. Juni: 12 - 19 Uhr
  • Sonntag 19 . Juni: 12 - 18 Uhr

Eintrittspreise:

  • Tageskarte: CHF 15.00
  • Studenten: CHF 10.00
  • Kinder bis einschliesslich 15 Jahre frei
  • KulturLegi beider Basel: frei
  • Freier Eintritt mit VIP-Karte
  • Freier Eintritt mit Schweizer Museumspass
  • Vorverkauf bei Ticketcorner.ch

Zugangsregeln:

Anfahrt:

  • Tram 1, 14 oder 21 bis Halt "Novartis Campus"
  • Tram 11 bis Halt "Mülhauserstrasse"
  • vom Hauptbahnhof Basel SBB mit Tram 1 oder Tram 11
  • vom Messeplatz Basel in 6 Minuten mit Tram 14 oder 21
  • vom Flughafen EuroAirport in 20 Minuten mit Bus 50 bis Halt "Kannenfeldplatz", dann Tram 1
  • City-Parking (Universitätsspital) bei 'Mittlerer Brücke' (Altstadt), ca. 10 Min. über Fussweg am Rhein
  • Am Saalbau Rhypark sind keine Parkplätze vorhanden.
  • St. Johann Fähre "Ueli" hält direkt am Saalbau


Die Aussteller des Rhy Art Salon Basel 2022

Vollständige Präsentation auf www.rhy-art.com/2022

Juliette Agabra
Juliette Agabra ist eine französische Künstlerin, Malerin und Collagistin. Sie hat ihre ganz eigene Technik der Collage und Montage entwickelt und war mit ihren beeindruckenden Werken bereits auf zahlreichen Messen und Ausstellungen erfolgreich vertreten. Mit kleinen Pinselstrichen baut Juliette Agabra komplexe Fantasiewelten mit verschlungenen Spannungslinien und kontrastreicher Beleuchtung auf einem Holzhintergrund. Sie spielt mit Farben und Texturen, um Effekte wie Tiefe, Instabilität und Bewegung zu erzeugen.
Info: https://rhy-art.com/files/2022/exhibitors/agabra.html

Isabelle Bak
Die Gemälde von Isabelle Bak (BAKI) haben alle eines gemeinsam: Sie handeln von Bewegung. Die Künstlerin wird von der Angst vor dem Älterwerden, vor dem Vergehen der Zeit, vor dem Tod bewegt. Der Kampf gegen den Lauf der Zeit ist wie das Schwimmen gegen den Strom eines Flusses. Dazu muss man eine Stärke und Dynamik aufbringen, die sie weder in der beschwichtigenden Vernunft noch im religiösen Glauben findet. Ihr künstlerisches Schaffen ist eine instinktive Angelegenheit, der sich kein Betrachter entziehen kann.
Info: https://rhy-art.com/files/2022/exhibitors/bak.html

Donegel 'Chong
Donegel 'Chong will sich nicht auf das beschränken, was er schafft. Seine Kunstwerke sind in unterschiedlichem Maße biografisch - sie handeln vor allem von seinen Vorlieben, er nennt sie "persönliche Reflexionen des Lebens". Chong hat seinen eigenen, einzigartigen Malstil entwickelt, mit Pinselstrichen, die er "kurrrlys" oder "emotional release brushstrokes" nennt. Seit 2018 wendet er diese Technik kontinuierlich und mit unterschiedlicher Intensität an. Chongs Kunstwerke wurden in China, Deutschland, Großbritannien, Italien, Norwegen und der Schweiz ausgestellt. Seine Gemälde befinden sich auch in Privatsammlungen in Spanien und Thailand.
Info: https://rhy-art.com/files/2022/exhibitors/chong.html

Martyn Dukes
Martyn Dukes hat in seiner Kunst eine Vielzahl von Themen erforscht. Im Mittelpunkt stehen dabei immer die Faszination für Farben, die intellektuelle Neugier für Komposition und die kindliche Freude an den Eigenschaften von Pigmenten und Farbe. Die Gemälde in dieser Ausstellung sind Teil einer langjährigen Serie, die auf seiner Faszination für die schwindende Industrielandschaft basiert, in der Gebäude und Räume, die einst Menschen und Maschinen beherbergten, heute verlassen, den Elementen ausgesetzt, mit Vorhängeschlössern gesichert und dem Verfall und Rost überlassen sind. Als Folge des wirtschaftlichen und sozialen Wandels hat jeder dieser Orte seine eigene Geschichte von Schließung, Verlust, Stagnation und Verfall. Trotz alledem besitzen diese ergreifenden Erinnerungen auch eine gewisse Schönheit und Eleganz. Dukes gelingt es, dies in perfekt ausgewogene Kompositionen zu übertragen.
Info: https://rhy-art.com/files/2022/exhibitors/dukes.html

Heiner Fierz
Urban Paintings - Stadtansichten, Stadtfluchten, Stadtleben: Der Zürcher Heiner Fierz (alias "41") malt seit über 30 Jahren plein air - in Öl. Er mischt jeden Farbton auf der Palette an und überträgt ihn pur auf die Leinwand. Seine Bilder sind klar zoniert und angenehm bunt. Sie wirken wie Pastelle und haben die Wirkung von Aquarellen. Heiner Fierz stellt auf diese Weise Stadtlandschaften, Technik, Baustellen und weite Landschaftsansichten poetisch dar. Seine urbanen Bilder thematisieren den Wandel als stille Gegenwart.
Info: https://rhy-art.com/files/2022/exhibitors/fierz.html

Galerie zum Harnisch zeigt Priska Medam und Laurence Gartel
Die Galerie Zum Harnisch präsentiert exklusiv limitierte Kunst von Priska Medam (Basel) und stellt zum ersten Mal in der Schweiz die von Laurence Gartel (New York) gestaltete Shashibo-Serie vor. Laurence Gartel gilt als ein Begründer der digitalen Kunst. Seine Werke sind weltweit in bedeutenden Sammlungen vertreten. Priska Medam schafft in ihren aufwendigen Glascollagen in 3D-Effektmalerei Raum für eine dynamische Gedankenwelt mit vielschichtigen Farbnuancen. Die Galerie Zum Harnisch aus Allschwil ist seit 2013 an Kunstmessen und regionalen Ausstellungsplattformen vertreten.
Info: https://rhy-art.com/files/2022/exhibitors/harnisch.html

Sandy Iseli
Sandy Iseli lässt sich von der Natur inspirieren, ihre Bilder sind Mahnungen zur Erhaltung unserer Umwelt. Iselis Bilder reflektieren die Schönheit der Natur, ihre Farben und Formen. Sie laden zum Verweilen, zum bewussten Sehen und Geniessen ein.
Info: https://rhy-art.com/files/2022/exhibitors/iseli.html

David Kämpfen
David Kämpfen zeigt am Rhy Art Salon Basel auf einzigartige Weise, wie Natur und Menschgemachtes miteinander harmonieren können. Mit seinen stimmungsvollen Bildern beweist der Künstler, dass die Landschaftsmalerei noch lebendig ist. David Kämpfen verewigt in seinen Bildern eine Art übernatürliche Schönheit der Natur. Ein Element, das in seinen Bildern immer wieder auftaucht, ist das Wasser in seinen verschiedenen Formen. Wie das Leben kann das Wasser ruhig und gelassen sein, aber im nächsten Moment stürmisch und wild.
Info: https://rhy-art.com/files/2022/exhibitors/kaempfen.html

Housi Knecht
Der Berner Künstler Housi Knecht erhielt seine künstlerischen Einflüsse auf unzähligen Reisen, unter anderem nach New York, Hongkong oder durch Russland und Japan. 2014 haben Housi Knecht und seine Frau Barbara M. Scheidegger das Schloss in Rubigen übernommen und einen Kunst- und Kulturpark geschaffen, der auch besichtigt werden kann. Hier schaffen sie Wasser-Licht-Skulpturen, Terrassenskulpturen, Skulpturen für den öffentlichen Raum und Wandreliefs.
Info: https://rhy-art.com/files/2022/exhibitors/knecht.html

Shintaro Kobayashi
Die Werke von Shintaro Kobayashi bestehen hauptsächlich aus Gemälden und Fotografien. In seiner aktuellen Hauptserie "MDF" werden die Bilder mit Graphit direkt auf eine Sperrholzplatte aufgetragen. Jedes Bild steht in einer räumlichen Beziehung zu den anderen - so entsteht ein durchgehendes Bild zwischen den einzelnen Werken. Und manchmal wird ein Bild durch das gegenüberliegende Bild gespiegelt. Auf diese Weise zeigen die Bilder räumliche Beziehungen zueinander.
Info: https://rhy-art.com/files/2022/exhibitors/kobayashi.html

Taras Loboda
Taras Loboda beherrscht das Spiel von Licht und Schatten zwischen Realismus und Impressionismus. Lobodas meisterhaft komponierte und ausgeführte Kunstwerke reichen von sinnlichen Akten und Porträts bis zu verträumten Wasserlandschaften voller Farbspiele. Die neue Figürlichkeit überwiegt, auch wenn an manchen Stellen Abstraktionen die Stimmung auflockern. Unerwartete Bildstörungen oder pastose Malgründe schaffen eine erweiterte Betrachtungsebene, die über das Motiv hinausgeht. Taras Loboda betreibt eine Künstlergalerie im Zentrum von Prag.
Info: https://rhy-art.com/files/2022/exhibitors/loboda.html

Rita Madelaine Loewenthal
Rita Madelaine Loewenthal (RML) stellt in ihrer künstlerischen Auseinandersetzung mit der Landschaft die gefühlte Ewigkeit der Schweizer Bergwelt den Zeichen des Verfalls und des Neubeginns gegenüber. Im Gegensatz zu den Landschaftsbildern der Renaissance, des Barock oder der Romantik, die dem Betrachter ein reales Naturerlebnis vermitteln, geht es der deutsch-amerikanischen Künstlerin in ihrem wertfreien künstlerischen Ansatz nicht um die Darstellung eines unberührten Naturraums oder eines topografischen Porträts der Schweizer Bergwelt. Loewenthals Landschaften orientieren sich an chinesischen Tuschemalereien, die den Kreislauf von Verfall, Überleben und Neubeginn in der Natur thematisieren. Gold als einzigartig leuchtendes Material unterstützt kraftvoll die Transzendenz des Hier und Jetzt.
Info: https://rhy-art.com/files/2022/exhibitors/loewenthal.html

Guido Lötscher
Spontan und zugleich reflektierend entwickelt Guido Lötscher seine Werke mit zahlreichen Farbschichten, Schabungen und Überlagerungen mit Rakel, Spachtel und Pinsel. Die intuitive Eigenwirkung in Verbindung mit dem Zufall steht im Zentrum seiner Arbeit. In der Abfolge von Addition und Subtraktion mit Werkzeug und Farbe entstehen Kompositionen, die oft an Raum- und Landschaftsdarstellungen erinnern.
Info: https://rhy-art.com/files/2022/exhibitors/loetscher.html

Mamuka Kapanadze
Mamuka Kapanadze ist ein georgischer Künstler und Ikonograph. Mamuka begann als moderner expressionistischer Maler. Er spielt meisterhaft mit Perspektiven und Farbverläufen. In seinen Landschaften und Stillleben erzählt er mit feinen Linien und breiten Pinselstrichen fein arrangierte Geschichten, die der Betrachter mit jedem Blick neu entdeckt. Da er ständig an der Weiterentwicklung seines Stils und seiner Techniken arbeitet, verwendet Mamuka in seinen Werken derzeit hauptsächlich Mischtechniken und verschiedene abstrakte Stile wie Farbspritzer, abstrakten Expressionismus und lyrische Abstraktion.
Info: https://rhy-art.com/files/2022/exhibitors/mamuka-kapanadze.html

Olivier Messas
Für Olivier Messas ist sein künstlerisches Schaffen ein Mittel, um Emotionen, sein kulturelles Erbe sowie sein Bedürfnis nach Flucht in Farben, Formen und Motiven auszudrücken. Im Laufe der Jahre hat Olivier Messas seinen Stil verfeinert, der von figurativ bis abstrakt reicht und sich durch lebhafte Farben und klare Linien auszeichnet.
Info: https://rhy-art.com/files/2022/exhibitors/messas.html

Kristine Narvida
Die lettische Künstlerin Kristine Narvida malt in Öl auf Leinen. Für ihre aktuelle Kunstserie "Look how I move", die sie im Juni in Basel präsentiert, verwendet sie Modelle als Motive. In ihren Gemälden setzt sich Narvida konzeptionell mit der Beschleunigung der Zeit und dem Platz des Menschen im gegenwärtigen Moment auseinander.
Info: https://rhy-art.com/files/2022/exhibitors/narvida.html

Tomomi Nishizawa
Mit dem Thema "Der Weg der Schönheit in unserer Zeit" analysiert Tomomi Nishizawa in ihren Werken aktuelle Fragen der gesellschaftlichen Ästhetik aus ihrer eigenen Perspektive. Sie schafft subtile Kunstwerke, die auf den ersten Blick oft wie die üblichen vollkommenen Werbebilder für Schönheitsprodukte wirken, bei näherer Betrachtung aber eine ungeheure Kraft als Anspielung auf die medizinisch-industrielle Reproduktion von Schönheitsidealen entfalten.
Info: https://rhy-art.com/files/2022/exhibitors/nishizawa.html

Florian Nörl
Mit dem "Textilstein" hat der Künstler Florian Nörl ein Material entwickelt, das die Grenzen des textilen Mediums in der bildenden Kunst neu definiert. Der "Textilstein" findet seinen Platz an der Schnittstelle von skulpturaler und malerischer Auseinandersetzung mit dem textilen Material. Durch ein spezielles Verfahren und eine spezielle Technik ist die Haptik samtig und die Oberfläche erinnert aus der Ferne an "Stucco lustro". Erst durch die Berührung kann der Betrachter das textile Material erfahren. In der Serie "Sedimental" stellt Nörl direkte Bezüge zwischen der formalen Struktur seiner Arbeiten und dem geologischen Entstehungsprozess von Sedimentgestein her. Mit "but...fly'?" setzt er sich mit gesellschaftlich relevanten Themen wie der menschlichen Flucht oder dem Aussterben bedrohter nicht-menschlicher Lebewesen auseinander.
Info: https://rhy-art.com/files/2022/exhibitors/noerl.html

Alexandre Plattet
Die Bilder des Schweizer Fotografen Alexandre Plattet bewegen sich inhaltlich und technisch an der Grenze zwischen Malerei und Fotografie. In seiner mehr als zwanzigjährigen künstlerischen Laufbahn hat Alexandre Plattet an Einzel- und Kollektivausstellungen in der ganzen Welt teilgenommen, und viele seiner Fotografien wurden auch in internationalen Kunstbüchern veröffentlicht.
Info: https://rhy-art.com/files/2022/exhibitors/plattet.html

Tom Reed
Tom Reed ist ein englischer Künstler und Illustrator. Nach seinem Studium der Bildenden Kunst an der Universität Oxford und der London University lebt und arbeitet er heute in Zürich. Seine Kunst ist persönlich und direkt, die Werke präsentieren sich enthusiastisch und freudig, voller subtiler Geschichten. Tom ist ein figurativer Maler, der hauptsächlich in Öl arbeitet. Das Thema "Umwelt" findet sich in vielen seiner Serien wieder. Dies gilt auch für die bemerkenswerte Landschaftsserie in Freilichtmalerei mit Motiven aus der Schweiz und Frankreich. Die Freilichtmalerei ist ein ständiger Begleiter in seinem Werk. Tom Reed hat fünfzehn Bilderbücher geschrieben. Sein neuestes Buch, "Lea und Finn langweilen sich", erschien im März auf Deutsch im Dörlemann Verlag (Zürich) und wurde von der Kritik sehr positiv aufgenommen. Seine Bilder wurden in London und Paris ausgestellt, unter anderem in der Mairie de Paris.
Info: https://rhy-art.com/files/2022/exhibitors/reed.html

Jean-François Réveillard
Jean-François Réveillard (aka JfR) präsentiert zum ersten Mal seine Video-Installation (Videoart, digitale Kunst und 3d-Druck-Skulptur) "Love & Dance" im Rhy Art Salon Basel: "Es ist schwierig, hier und jetzt Hoffnung und Freude zu finden, angesichts dessen, was in der Welt geschieht. Müssen wir denn täglich zusehen, wie diese Dunkelheit alles Leben zum Stillstand bringt und wir grau und verzweifelt negativ bleiben, ohne einen Plan zum Teilen, zum Schaffen und zum Fortschritt? Kunst kann Hoffnung bringen, Kunst braucht Freude, Kunst zeigt das enthusiastische Gesicht des Menschen im Gegensatz zu dem düsteren Bild, das manche als den einzigen Weg nach vorne sehen wollen. Kunst muss widerstehen, tanzen und lieben, Kunst ist die ultimative Waffe gegen Krieg und Ignoranz, diese Installation ist ein Gegenentwurf zur Dunkelheit."
Info: https://rhy-art.com/files/2022/exhibitors/reveillard.html

Sarah Richani
Sarah Richani arbeitet mit gemischten Medien wie Collagetechniken, Strukturpasten und Metallerosion, wobei sie Öl-, Gouache- oder Acrylfarbe auf Leinwand oder Karton verwendet. In ihrer Kunst setzt sie sich mit Themen aus den Bereichen Philosophie, Psychologie und Gesellschaft auseinander. In ihrer Gemäldeserie "Shaped by memories" geht es darum, wie Erfahrungen und Geschichten unseres Lebens durch die Macht der Erinnerungen geformt werden. Für die Künstlerin sind wir das Produkt aller Fragmente großer oder kleiner individueller Erinnerungen und alltäglicher Erfahrungen. Ihre Gemälde zeigen fragmentierte Erinnerungsstücke, von denen jedes eine andere Geschichte erzählt, als ob ein Tagebuch auf der Leinwand explodiert wäre. Eine Momentaufnahme schwebender Erinnerungen, bestehend aus alten, die in einem fließenden Prozess von Zeit und Raum miteinander verwoben scheinen, und lebendigen neuen, die sich gerade erst bilden.
Info: https://rhy-art.com/files/2022/exhibitors/richani.html

Oto Rimele
Das Projekt "Berlin Portraits" des slowenischen Künstlers Oto Rimele macht eine Gruppe von Menschen in einer Rauminstallation sichtbar. Der Zyklus besteht aus 13 Porträts von Menschen aus Berlin. Jede Person wird mit einer spezifischen Kombination aus Licht und Schatten abgebildet, die von den dreizehn vertikalen Objekten auf die Wand oder die Umgebung reflektiert werden. Die Porträts erscheinen als Farbreflexe, als Licht und Schatten, die auf die Veränderungen des Tages- oder Kunstlichts in der Umgebung reagieren. Sie bieten dem Betrachter ein Bild, das sich langsam, aber stetig verändert und uns davor warnt, die entstehenden Bilder zu einem Ganzen zusammensetzen zu wollen. Die Porträts zeigen nicht die äußeren materiellen und physiologischen Merkmale der porträtierten Person, sondern spiegeln ihr immaterielles Bild, ihre ethischen Dimensionen und ihren geistigen und spirituellen Raum wider. Die Porträts zeigen die Persönlichkeit des Porträtierten in einem bewegten Bild, das durch die An- und Abwesenheit von Licht definiert wird, das von einem einzigen Malobjekt erzeugt wird. Oto Rimele ist Maler, Autor von räumlich-akustischen Ambientes und Erforscher der spirituellen Dimensionen von visuellem Ausdruck und Klang. Den größten Teil seines kreativen Weges hat er der Erforschung der malerischen Kommunikation und des Phänomens des visuellen Ausdrucks gewidmet. Die Erweiterung seines Malereibildes führte ihn zunächst in den Bereich der "Malerei-Objekte", der "kombinierten Malerei", der Malerei-Installationen und der Aktivierung atypischer Teile des Gemäldes - seiner verborgenen Ränder und Hintergründe. Auf diese Weise schafft er einzigartige Malereibilder - "Lichtgeneratoren", in denen das frontale Bild der Ausdruckskraft der "Ränder" oder "Hintergründe" des Bildes weicht.
Info: https://rhy-art.com/files/2022/exhibitors/rimele.html

Irina Schönhals
Irina Schönhals erlernte die Kunst der klassischen Malerei bei dem berühmten Maler Alexander Shevchenko. Als Lehrerin und Dozentin für Malerei beschäftigte sie sich hauptsächlich mit der mehrschichtigen Malerei nach altniederländischer Schule. Bei der mehrschichtigen Malerei ist die Arbeit am Bild in mehrere Etappen unterteilt, die durch lange Pausen zum vollständigen Trocknen der Farbe unterbrochen werden. Jede Leinwand wird so zu einem eingefangenen Moment des Lebens und zu einer Mahnung, das Leben auf unserem Planeten zu erhalten. In den Bildern von Irina Schönhals werden die Blumenmotive lebendig und strahlen Licht und Freude aus. Die Motive wirken so realistisch, dass der Betrachter das Bedürfnis verspürt, sie zu berühren.
Info: https://rhy-art.com/files/2022/exhibitors/schoenhals.html

Paul Severin
Der Schweizer Künstler Paul Severin präsentiert großformatige abstrakte und figurative Ölgemälde. Severin malt seine ausdrucksstarken Werke hauptsächlich mit Ölfarben, aber auch mit Spachtelmassen, Pigmenten und verschiedenen Harzen. Die Bilder entstehen in verschiedenen Arbeitsschritten, so dass Strukturen und Kompositionen entstehen, die schwungvolle Arbeitsweise jedoch weiterhin sichtbar bleibt. Paul Severin verarbeitet in seinen Bildern sehr farbintensiv Eindrücke aus Zeit und Leben und schafft immer wieder neue Farb- und Formenwelten.
Info: https://rhy-art.com/files/2022/exhibitors/severin.html

Shona Art Gallery zeigt Peter Kananji und Mike Masedza

Die Shona Art Gallery (CH-Brienz) präsentiert Originalskulpturen von Peter Kananji und Mike Masedza. Steinskulpturen aus Simbabwe sind seit über 50 Jahren in der internationalen Kunstszene präsent und haben Generationen von Künstlern weit über ihr stilistisches Genre hinaus beeinflusst. Das künstlerische Potenzial dieses Landes ist beeindruckend. Allerdings haben zeitgenössische Bildhauer in ihrem wirtschaftlich armen Land kaum Zugang zum internationalen Kunstmarkt. Die Shona Art Gallery in Brienz bietet aktuellen Shona-Künstlern eine Plattform in der Schweiz.
Info: https://rhy-art.com/files/2022/exhibitors/shona-art.html

SHOWROOM zeigt Hanna Klopotowska und Frantisek Jungvirt
Die Galerie SHOWROOM präsentiert Originalkunstwerke von Hanna Klopotowska und Frantisek Jungvirt.
Die Arbeiten von Hanna Klopotowska bestehen hauptsächlich aus von der Pop Art inspirierten Frauenporträts und Nahaufnahmen von Gesichtern. Sie zeigen eine idealisierte Version der zeitgenössischen Frau und sind eine raffinierte Studie eines weiblichen Archetyps im 21. Jahrhundert. Klopotowskas Markenzeichen ist die Verwendung elektrisierender Farben und bunter Hell-Dunkel-Kontraste, die kalte und warme Töne einander gegenüberstellen. Die polnische Tradition des Kolorismus ist eine ihrer kreativen Inspirationen, insbesondere die Errungenschaften von Künstlern, für die Farbe nicht nur ein Malmaterial, sondern auch ein Gegenstand der Kunst selbst war. Hanna Klopotowskas großformatige Werke stellen außergewöhnliche Frauen dar, die wagemutige Beziehungen zur Welt eingehen.
Frantisek Jungvirt (Glasdesigner und Maler aus Prag) hat sich auf die Arbeit mit Glas spezialisiert. Er entwirft Alltagsprodukte für internationale Ateliers und weltbekannte Luxusglasmarken, aber auch Galeriearbeiten oder ortsspezifische Kunstwerke und arbeitet ständig an der Perfektionierung seines einzigartigen künstlerischen Stils. Stark verwurzelt in den klassischsten Techniken der tschechischen Glasherstellung, bringt Frantisek neue Perspektiven und zeitgenössische Trends in seine Arbeit ein, mit dem Ziel, die technischen und visuellen Grenzen der Glasherstellung zu erweitern.
Info: https://rhy-art.com/files/2022/exhibitors/showroom.html

Agnes Skipper
Für die dänische Künstlerin Agnes Skipper ist Farbe das ideale Medium, um auszudrücken, was nicht in Worte gefasst werden kann. In all ihren Formen hat Farbe die einzigartige Fähigkeit, das Reale und das Imaginäre, das Gefühlte und das Gesehene zu verbinden. Ihre Kunst ist sehr grafisch, mit starken Farbkombinationen und klaren Linien. Skippers Entwicklung von den frühen abstrakten zu den jetzt minimalistischeren konkreten Werken zeigt ihren Fortschritt bei der Reduktion unserer komplexen, oft wilden und chaotischen Welt auf das Wesentliche. In großformatigen, farbenfrohen und lebendigen Werken erkundet Agnes Skipper tiefgründige Themen, die zum Nachdenken anregen. Mit ihren von der Natur inspirierten Kompositionen erschafft Skipper eine lebendige und manchmal skurrile Welt der Farben. Am Rhy Art Salon präsentiert Agnes Skipper die Serie THE DAY I BECAME A BUTTERFLY, in der sie sich mit dem Thema der psychischen Gewalt auseinandersetzt. Die Künstlerin findet eine visuelle Annäherung an das schwer in Worte zu fassende, "unsichtbare" Thema.
Info: https://rhy-art.com/files/2022/exhibitors/skipper.html

Haiting Tang
Die chinesische Künstlerin und Professorin Haiting Tang hat die Kunst der Han- und Tang-Dynastien studiert. Tang arrangiert ihre Bilder sorgfältig mit scheinbar zufälligen Elementen und Spuren. Diese verschieben die bildnerische Aussage hin zu einem erweiterten Zustand des bewussten Erlebens.
Info: https://rhy-art.com/files/2022/exhibitors/tang.html

Joss Toledo
Der spanische Künstler Joss Toledo lebt und arbeitet in Zürich. Toledos Arbeiten beschäftigen sich mit den Unterschieden zwischen spanischer und schweizerischer Kultur, frei von Stereotypen, immer aus einer doppelten Perspektive, sowohl in Form als auch in Inhalt. Seine Kunst spielt mit der Ästhetik, mit der Einfachheit der euklidischen Geometrie von flachen Farben und durchgehenden Linien. Aber sie ist auch Symbol und Zweck, verkörpert den Willen, die Geschichte hinter dem Vorhang zu erzählen. Auf den ersten Blick zeigen seine Bilder eine kanonische und geregelte Realität, aber bei näherer Betrachtung entdeckt man Details, Zeichen, Hinweise und Spuren, die eine Vielzahl von verborgenen Bedeutungen offenbaren. Die künstlerische Avantgarde des frühen 20. Jahrhunderts, die Geometrie und die Sprache der Farbe sind in seinem Werk allgegenwärtig.
Info: https://rhy-art.com/files/2022/exhibitors/toledo.html

SMART SHIP GALLERY zeigt Taeko Tsunoda
Die SMART SHIP GALLERY aus Tokio präsentiert Originalkunstwerke von Taeko Tsunoda.
Die Gemälde der japanischen Malerin Taeko Tsunoda sind sowohl realistisch als auch abstrakt und sprechen den Betrachter durch eine breite Palette von Stimmungen und Stilen an. Die Galerie Smart Ship aus Tokio präsentiert zeitgenössische Künstler aus der ganzen Welt unter dem Leitsatz, dass individuelle Würde und Identität durch Kunst aufgebaut und kommuniziert werden können. Smart Ship steht für die Förderung des kreativen Denkens.
Info: https://rhy-art.com/files/2022/exhibitors/tsunoda.html

Präsentation: www.rhy-art.com/2022